Was ist das dyshidrotische Ekzem?

Dyshidrosis ist eine Art von Dermatitis. Vorwiegend treten die Symptome an den Handflächen, Fingerseitenflächen und/oder Fußsohlen auf und äußern sich durch kleine, wasserklare und meist stark juckende Bläschen. Zudem ist die betroffene Haut meistens gerötet. Entweder treten die Hautveränderungen schubweise auf oder sie ziehen sich über längere Zeit. Die Bläschen können aufplatzen und beginnen zu nässen, wobei es zu Infektionen kommen kann. Sobald die Blasen trocken, können Risse und Rillen entstehen, die oft schmerzhaft sind. Bei der Abheilung schuppt sich die Haut.

Anzeichen und Symptome:

  • Ausschlag mit kleinen, juckenden Beulen, aus denen allmählich mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen werden
  • Starkes Jucken
  • Risse oder Rillen auf den Fingern oder Zehen
  • Schmerzen – vor allem bei großen Blasen

Die kleinen, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen können am häufigsten an den Handinnenflächen und Finger Ihrer Hände auftreten, aber auch auf den Sohlen und Zehen der Füße.

Wann zum Arzt

Den Arzt sollte kontaktiert werden, wenn ein Hautausschlag an den Händen oder Füßen auftritt, aber auch wenn die Diagnose Dyshidrose bereits gestellt wurde und Anzeichen einer Infektion wie Fieber oder Entzündungen beim Ausschlag auftreten.